Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Mutismus-Blog
  • Mutismus-Blog
  • : aus dem Leben einer Betroffenen.....
  • Kontakt
10. April 2008 4 10 /04 /April /2008 02:31

möchte mir gerade nur mal den Frust da drüber von der Seele schreiben und wissen, ob es anderen Mutisten da auch welchen so ähnlich geht wir mir….. fällt es ihnen auch schwer, einen guten Freund
(freundschaftlich) einfach so mal zu umarmen oder interesse zu bekunden und so…??

eigentlich habe ich recht viel mit ihm geredet und auch vom Mutismus sehr viel erzählt! so von früher und so, wie manche Situationen für mich waren etc. klar, es ging ja mehr oder weniger nur um’s reden dabei… schliesslich ist es ja eine Sprech-Hemmung… ja, bzw. Hemm-Störung, wenn ich mal nach Wikipedia gehen würde… und ja, das kommt hin…. sind wir nicht auch abgesehen vom reden allein noch zaghaft?? ich meine, eben auch körperlichen Kontakt, wie mal jemand in die Arme nehmen oder so, und es irgendwie zu zeigen, wenn einem was interessiert?? ich weiss nur, dass ich für manche oft einfach desinteressiert rüberkam und so…. daher denke ich, war das sicherlich auch mit in diesem Fall so…. ja, und über manche Dinge mag ich manchmal auch einfach nur nicht reden und erzählen und manchmal will ich auch einfach nur lieber alleine sein als ständig was zu unternehmen und so….

naja, und da er halt ständig anrief und fragte, ob wir was machen und so, hab ich mich von mir aus halt gar nicht mehr gemeldet…
er weiss auch, dass es mir im Moment echt nicht so gut geht und ich Kummer habe und so…. schön und lieb, dass er dann oft nachfragt und auch was mit mir unternehmen mag, aber ich mag einfach
nicht mehr so viel, also nicht mehr so oft was machen, mir ist einfach alles zu viel geworden und so…. vorallem dann eben noch am Abend und wenn ich heimkomm wird’s meist 2 Uhr bis ich dann letztenendes im Bett bin, oder noch später, weil ich auch bisschen einfach noch in ruhe am PC durch ein Forum gucke und TV gucke, wenn ich nach Hause komme, eh ich einfach nur gleich in’s Bett gehe… das ist schon Routine, das brauch ich einfach… und wenn ich erst so spät heimkomm ist es mir einfach irgendwann zu viel… auch wenn ich am nächsten Tag nicht arbeiten muss.

ja, nun wurd ihm das alles zu blöd, hat er die Nase voll, von mir komme ja nichts und ich sei immer nur zu müde und er hält das für eine Ausrede und fühlte sich zurückgesetzt, meinte ich ziehe ihm andere Freunde vor… z.B. meine Freundin Steffi, die schwer magersüchtig ist und zu der ich Dez. bis Jan. den Kontakt abgebrochen hatte, weil es mich zu sehr belastet hatte und ich einfach keine Kraft mehr hatte und so für all das…. naja, hab ihm davon in der Zeit halt auch erzählt… auch, dass sie dann in anderen Foren voll über mich lästerte und dachte, ich will ihr böses oder sonstwas und wenn ich ihr
ein Brief schrieb, warum ich den Kontakt abgebrochen hab und wie es mir dabei geht, bekam ich halt erst eine liebe Antwort von ihr und in dem einen Forum postete sie dann am selben Abend von wegen, dass ich jetzt voll schleime und so, was mich natürlich sehr verletzte und so, aber sie war verwirrt, weil sie eben auch nicht mehr mit mir reden konnte, da ich sie völlig blockierte… irgendwohin musste sie mit diesem ganzen ihren Seelenmüll ja auch… irgendwann sprachen wir uns doch wieder aus und ich bin ihr für all das auch nicht mehr böse, da ich weiss, dass sie KRANK ist und sich auch deswegen so verhält und so unfair oder was weiss ich, zu mir war… sie hatte es als Vertrauensbruch etc. gesehen, weil ich aus Sorge ihrer Psychiaterin telefoniert hatte… doch inzwischen versteht sie, dass ich immer nur das beste für sie und ihr HELFEN wollte und mir WIRKLICH Sorgen machte und wir halten wieder die Freundschaft, aber mit mehr Distanz und es tut und beiden gut und fühlen und damit wohler…..

nunja, Dan (dieser Freund) versteht das alles einfach nicht…. weil Steffi nach meinem Brief eben weitergelästert hatte… aber verdammt nochmal, sie ist KRANK!! und ich verstehe es… und alle im Jung Erwachsenen Treff verstehen es!! und da sie eben oft genau dann bei mir war, wenn er anrief, meinte er, dass ich viel mehr mit ihr mache als mit ihm und so… und denkt, ich ziehe sie ihm vor… und er meint, ich ziehe auch den Mann vor, den ich liebe, obwohl ich den in letzter Zeit so viel weniger sah als Dan und deswegen dann auch mal wieder die Gelegenheit wahr nehme, wenn ich ihn mal wieder sehen kann… und dann meint er, dass ich eben ein Mann einer Freundschaft vorziehe…. aber diese Mann ist dazuhin nicht bloss meine Liebe, sondern nach wie vor seit Jahren mein bester Freund! sicher ist er kein Engel und hat auch seine Fehler und behandelt einem vielleicht auch nicht immer richtig, aber es ist trotzdem eine FREUNDSCHAFT!

 

dann kommt noch was anderes hinzu, was mich nun wirklich SEHR verletzt hatte!!!

 

 

Zitat:

Du warst auch sonst nie wirklich da für mich. Physisch manchmal, aber das war auch schon alles. Eine leere Hülle. Seit wir uns kennen hab ich ganze 3 ehrliche Umarmungen bekommen. DREI. Ich hab mich riesig gefreut, als du bei mir mit nem Salat aufgetaucht bist. Und die Umarmung daraufhin hab ich bis jetzt nicht vergessen. Es war die zweite. Die letzte ehrliche Umarmung hab ich im Raffles gekriegt. Dacht ich zumindest…

 
dabei war JEDE Umarmung, die es jemals gab, wenn dann nur von Herzen, ansonsten könnt ich mich gar nicht “überwinden”… ich hab total Mühe damit…. was ich dann auch geschrieben habe…. aber ich bin so enttäuscht und verletzt, dass ich auf meine Mail nun gar keine Antwort mehr bekommen mag… das hab ich auch geschrieben…. ich brauche keine Freunde, die solche Dinge, wie eine Umarmung von einem erwarten, bloss weil es ja irgendwie der Norm entspricht, dass ich Freunde freundschaftlich mal in die Arme nehmen…. genau so wie diese scheiss Gesellschaft, die doch ständig erwartet, dass man der Norm entspricht und normal viel und laut redet wie “alle” anderen… da war’s für mich echt schon vorbei… ich war schon nur noch am heulen wegen solcher Aussagen wie die oben zitierte oder folgende hier:  
 

Zitat:

Und Steffie, die du mehr zu mögen scheinst, als mich… Gott… Jemand der so hinter deinem Rücken über dich redet? Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde.

 
was hat er denn eine Ahnung davon, wie es Steffi dabei geht, wie KRANK sie ist… und alles nur wegen so einem verdammten Arschloch, das sie in ihrer Kindheit missbraucht hatte!!
 
 

Zitat:

Dass du dich am Freitag geweigert hast, wieder ausm Raffles wegzugehen, weil deine GOTTHEIT Michele anwesend war, ist eine Sache. Du lässt eine Freundschaft den Bach hinuntergehen wegen eines Mannes.

 
auch davon abgesehen, dass Michele da war… ich hatte absolut KEINE Lust etwas anderes zu machen, als dorthin zu gehen und ich hatte Dan auch zugesagt dorthin zu gehen, bevor ich überhaupt wusste, ob Michele kommt… doch dann wollte er woanders hin und ich zögerte, weil ich nicht weiter weg mochte.
und ich hatte Michele zu dem Zeitpunkt auch einen ganzen Monat lang NIE privat gesehen! sonst verstand Dan das immer…. und jetzt…? und, dass ich ihn (Michele) liebe, hab ich mir ja auch nicht ausgesucht und leide oft genug darunter… dass er mich dann auch noch damit aufzieht finde ich sowas von daneben…
da hab ich dann auch schon keine Lust mehr mit ihm befreundet zu sein und das noch, bevor ich das
Ende des Mails gelesen habe, indem er schreibt, er (Dan) und ich sind nun Geschichte… zu dem Zeitpunkt liefen mir schon lange in Strömen die Tränen über das Gesicht und ich dachte, ich will gar nichts mehr von ihm wissen, solche Freunde brauch ich nicht… aber den Vogel abgeschossen hat bei diesen drei Dingen hier noch das mit der Umarmung! was kann ich dafür, dass ich Mühe mit Körpernähe habe?!?!?
 
Repost 0
Published by sandyneedsmusic
Kommentiere diesen Post
4. April 2008 5 04 /04 /April /2008 10:52

muha, es war so geil!!

Es waren etwa 50 Leute da…. Eltern betroffener Kinder, Psychologen oder Psychologie Studenten, Kindergärtnerinnen, etc.
ich sass nur da und hörte nur zu….. traute mich auch nicht was dazu zu sagen, wenn andere Beispiele nannten oder so…. wie z.B. das “bekannte Phänomen” mit dem im Kindergarten auf’s Klo müssen und die trauen sich nie das zu sagen….
eine hatte dann mit dem Kind so viel Geduld und so, dass es die Kleine dann selbst gesagt hat. ein anderer meinte, dass sein Sohn mal im Kindergarten oder Schule deswegen in die Hose machte und diesen Lehrer heute noch dafür hasse - 6 Jahre später!
ich hab damals immer die anderen KInder für mich fragen lassen…. bis die Lehrerin (bzw. Kindergärtnerin) meinte, dass ich SELBST fragen müsse…. aber ich fragte nie! ich versuchte so lange auszuhalten, wie ich konnte, und schlich mich dann so leise und unauffällig wie möglich einfach raus zur Toilette.

so, nachher gab es dann ZWEI Diskussionskreise: einer für Eltern (oder Angehörige) Betroffener (Kinder) und einer für Psychologen, Studenten etc. also Leute, die beruflich damit zu tun hatten. und ich dachte so: und ich??? sass dann bei den Eltern :D eine Mutter hatte mich bereits am Anfang angesprochen und gefragt, ob ich die aus dem (Deutschen) Forum sei. - ich gesellte mich zu ihnen. die wohnen übrigens hier in Zürich Altstetten!! ;)

die Gruppen diskutierten und sammelten Ideen, was man machen könnte, dass das Thema, bzw. der Begriff Mutismus nicht weiterhin so unbekannt bleibt, wie er in der Gesellschaft ja ist…. und auch Austausch über Therapiemöglichkeiten, zu empfehlende Psychologen etc.
jedenfalls kamen am Ende alle Gruppen (es waren dann doch drei, da sich die Eltern noch aufteilten, in jüngere Kinder und ältere jugendliche), dass man auch eine Homepage machen sollte - welche natütlich ICH machen werde… :musik: :D nene… das ging so…. ich hab mir schon überlegt, was zu machen, da es die Seite www.mutismus.ch noch nicht gibt... (die Domain ist jedoch vergeben) und ich doch gerne informieren würde… doch ich alleine würde auch kaum genug Informationen etc. alleine haben, um wirklich DIE offizielle Plattform im Internet für die Schweiz zu erschaffen…. dieses Treffen war also die passende Gelegenheit!! :freuz: zudem gab es anscheinend auch niemand anderes dort, der die enntnisse hat. *hehe* ausser mir. als dann auch nochmal in der offenen Diskussion die Homepage angesprochen wurde und wer da vielleicht jemand wüsste oder so, meldete ich mich und bekam grossen Beifall. :shy: ;))

nun hab ich den Domaininhalber nochmal angeschrieben (der mir mitteilte, dass er die Domain für seine Freundin registriert habe, die Psychilogie studiere und sich überlegt habe, dort eine Platform entstehen zu lassen, es aber noch keine konkreten Pläne gebe.), dass er uns diese Domain vielleicht überlässt, werde mir Gedanken zu einem Layout/Design machen und hab bereits ein Forum erstellt. :;D

boah, ich find das so geil!!!!! in Deutschland war das so ähnlich… ein Betroffener, der auch im Erwachsenenalter noch unter Mutismus leidet/litt, erstellte die Webseite www.mutismus.de um zu
informieren, da ja kaum jemand was mit dem Begriff anfangen konnte, es jedoch viel mehr Betroffene gebe, als man denkt… bei dem Treffen kamen auch mehr als erwartet… sie hatten mit etwa 10 Leuten gerechnet :haha: - es kamen 50! ;))
dieser Michael Lange, (der Mutist aus Deutschland), wurde daraufhin, dass er diese Homepage online stellte, vom Sprachtherapeuten Boris Hartmann, der sich auf Mutismus spezialisierte, kontaktiert und so reifte dann wohl diese Webseite im Laufe der Zeit aus und die Resonanz war gross.

bin ja mal gespannt, wie das alles abläuft und freu mich MEGA, dass ICH das machen darf!!!!!

Repost 0
Published by sandyneedsmusic
Kommentiere diesen Post
5. September 2007 3 05 /09 /September /2007 20:53

in die Musikschule habe ich jetzt eine neue Lehrerin. vielleicht ist das auch ganz gut so, denn Michele ist ja gleichzeitig auch mein bester Freund, wodurch er für mich natürlich eben nicht einfach nur Lehrer ist…. die privaten Dinge standen halt auch immer auf eine Art zwischen uns. aber lassen wir das mal. - jedenfalls habe ich festgestellt, wie gut mir die Musik tut, wie viel Spass der Unterricht bei Tamara macht! aber nicht nur das… seit wann bin ich denn so eine noteLabertasche?! ist es nicht, seit ich in der Musikschule bin? ich traue mich auf einmal vor Leuten zu singen, und auch zu reden…. als “Nebeneffekt” sozusagen.

ich kam damals in die Musikschule… ruhig, zurückhaltend… vor jemandem singen? - Hilfe! okay, es war ein Freund, jemand den ich schon etwas kannte. es war okay… ich traute mich vor IHM zu singen… bald darauf aber auch vor anderen wie z.B. im Chor ein Solo. anfangs zitterte ich zwar immer, wen ich mich überwand allein vor jemand zu singen, doch ich meldete mich immer freiwillig dazu, weil ich es nunmal wollte…. und was sagt Michele heute? es gibt welche, die zwar besser singen, doch so nervös seien, dass es anstrengend sei mit ihnen zu arbeiten oder wie es “verkacken”, weil sie so nervös sind und ich… ich würde einfach hinstehen und singen, sei nicht nervös… ja, denn ich weiss, dass man es viel eher noch “verkackt”, wenn man sich nicht traut!

 

die Musik war also der Schlüssel in die Welt jenseits des Schweigens!

 

doch der Hacken ist, dass eine “normale” Musikschule absolut nicht als Therapie gesehen wird und somit von keiner Stelle (üblicherweise der Krankenkasse) bezahlt wird. einigst Musiktherapie… doch die hatte ich als Kind auch schon und hat nicht so geholfen wie der “normale” Musikunterricht!

vielleicht ja gerade durch die Konfrontation mit dem Publikum, der überwindung sich zu trauen, einen Ton vor ihnen von sich zu geben!

dumm nur, dass ich mir die Musikschule eigentlich kaum leisten kann….. :snief:

MUSIC is the key to my heart, my religion, my EVERYTHING!!! <3

Repost 0
Published by sandyneedsmusic
Kommentiere diesen Post
20. September 2006 3 20 /09 /September /2006 22:48

Lange ist es her, dass ich www.mutismus.ch.vu erstellt habe, und lange ist es her, dass ich dort etwas über mich reingeschrieben habe… damals war ich gerade in einer Therapie, auf der Hohenegg in Meilen, Kanton Zürich… ob es viel gebracht hat, ich weiss es nicht….
heute bin ich nun 25 Jahre alt… meine erste grosse Liebe ist vorbei… Christian, von dem ich hier auch geschrieben hatte… sehr schwer war für mich die Zeit, doch es ist vorbei und ich möchte hier auch nicht da drüber erzählen… interessant ist vielleicht, dass Christian eher ein sehr offener Mensch war, der viel geredet hatte, selbstsicher war und absolut nicht auf den Mund gefallen ist… und mein bester Freund nun ist genau so… ich scheine eher auf offene Typen zu stehen… komisch, oder? aber mit welchen, die schweigen kann ich echt nix anfangen, ausser dass es mich nervt, wenn jemand den Mund nicht aufkriegt.. dabei war ICH selbst doch mal so! dadurch, dass ich eben mit so offenen Typen zusammen war, bin ich aber selbst ein grosses Stück offener geworden!
jetzt fragen sich vielleicht welche, wie man denn so jemand kennen lernt und zusammen kommt, wenn man ja mutistisch ist und kaum redet, ja nicht auf andere zugeht… den ersten im Internet, also im Chat… beim schreiben hatte ich eigentlich nie Hemmungen, nur beim sprechen. und den zweiten, (also mein bester Freund, mit dem ich auch mal zusammen war), in einem Gospelchor, in dem ich auch
heute noch singe…. ich  wollte immer singen! ich traute mich nur nicht! was für ein scheiss… man möchte etwas von ganzem Herzen und traut sich nicht!!! ich glaube, dass ich in den Gospelchor gefunden habe, war das grösste Glück meines Lebens!! und dass ich da meinen besten Freund Michele kennen gelernt hab… durch ihn trau ich mich heute sogar auch solistisch im Chor zu singen, auf einer Bühne zu stehen und zu singen, wovon ich schon immer träumte… klar, ich bin kein Superstar, aber das muss ich auch gar nicht sein.. es macht mir einfach Freude! :-)
 
wie ich nun drauf gekommen bin, hier endlich mal wieder was neues zu schreiben?! ich habe gerade eben Stern-TV gesehen und endlich mal was im TV zu dem Thema! WOW – interessant! Dumm nur, dass man das Video der Reportage nicht online stellen darf – den Artikel dazu findet Ihr hier:

www.stern.de/wissenschaft/mensch/570659.html

und übrigens finde ich
MUSIKtherapie super.. hatte ich früher auch… so kann man sich ausdrücken… durch die Musik… und in einem Chor zu singen… da kann man singen, aber nicht alleine… man kann sich im Hintergrund halten u.s.w. es ist einfach eine super Möglichkeit und Musik tut so gut…!!!

ich bin auch wahnsinnig froh, dass ich in der Musikschule bin:

 

… ::: Danke, Dankeschön Michele Pagliarulo und vielen Dank auch “young preachers”! Ihr seid mein ganzes Glück!!!!! ::: …

Repost 0
Published by sandyneedsmusic
Kommentiere diesen Post